WILLKOMMEN IM VINTAGE CLUB
THE HOME OF HAPPY FEET!

„It don’t mean a thing if it ain’t got that swing“ (dt: „es ist bedeutungslos, wenn es nicht swingt“) ist der Titel einer berühmten Jazzkomposition, die die Leidenschaft und den Spaß an Swing treffend ausdrückt. Gefällt dir die heiße Musik oder das coole Outfit der 40er und 50er? Denkst du „Tanzen wäre ja schön, aber bitte nicht so was steifes“? Oder fehlt deinem Leben nur der Schwung? Dann ist es höchste Zeit für Lindy Hop, Boogie Woogie oder Rock’n’Roll.

Warum in den Vintage Club?

Marcus & Bärbl, die Inhaber des Vintage Clubs, sind seit über 20 Jahren führende Wegbereiter in der nationalen und internationalen Swingtanzszene. Sie sind vielfache Welt-, Deutsche und US-Meister und wurden mehrfach international ausgezeichnet. Das ist sicher beeindruckend, aber viel wichtiger ist, dass unser gesamtes Team dir in lockerer und freundlicher Umgebung die Freude am Tanzen vermitteln wird. Du kannst mit Partner oder auch alleine kommen. In unseren Kursen wird grundsätzlich durchgewechselt, um schneller zu lernen, besser zu tanzen und um das gegenseitige Kennenlernen zu erleichtern.

Rock & Swing Livemusik Serie

Samstag, 02. März 2024 

LIVE SPECIAL – mit The Jungle Jazz Band und DJ-Musik von Lissi B. auf großer Tanzfläche

von 20:00 – 24:00 Uhr

Eintritt: 21 Euro im Vorverkauf (per Überweisung bis 28.02.24, Anmeldung unter info@worldofswing.com) | Abendkasse: 26 Euro.

Gegründet im Jahr 2018 in der deutschen Hauptstadt, ist die Jungle Jazz Band eine international renommierte Band, die sich der Wiederbelebung des authentischen Jazz in kleiner Besetzung aus den 1920er Jahren verschrieben hat. Der Stil der Band lässt den ursprünglichen rauen und kraftvollen Klang des frühen Jazz wieder aufleben, wo die Musik heiß, unterhaltsam und tanzbar sein sollte. Inspiriert von den größten Komponisten wie Jelly Roll Morton, King Oliver, Louis Armstrongs Hot Five, Sidney Bechet, liefert die Band frische Interpretationen und aufregende Arrangements, die Tänzer, Jazzkenner bis hin zu Party-Publikum alle Arten begeistern.

The Jungle Jazz Band beim Warsaw Collegiate Shag Festival (YouTube)

The Jungle Jazz Band spielt "Darling Nelly Gray" (YouTube)


BLUES WORKSHOPS MIT EVA & SERGIO (ESP)

Nachdem sie mehrere Jahre lang Lindy Hop und Blues getanzt hatten, gründeten Eva und Sergio 2018 "Voodoo Blues" in Madrid. Seitdem unterrichten sie regelmäßig Blues und organisieren Events mit Livemusik in den lokalen Tanzszenen in Madrid und Valencia. Sie arbeiten eng mit anderen Festivalveranstaltern zusammen und legen regelmäßig bei nationalen und internationalen Veranstaltungen auf. Die beiden suchen immer nach der Möglichkeit, andere Tänzer und Musiker zu treffen und mit ihnen zusammenzuarbeiten und ihre Leidenschaft für den Blues zu teilen.

Am 16. und 17. März werden sie uns in München besuchen und begeistern:

Workshops:
Samstag, 16. März
10:00–13:00 h Ballroom Blues für Anfänger
14:00–17:00 h Ballroom Blues für Aufsteiger

Sonntag, 17. März
10:30–13:00 h Funky Blues (für alle Level)
13:00–14:30 h Mini Blues Social mit DJ-Musik

Preise und weitere Infos unter Workshops


SWEETY SWING MEETS BLUES NIGHT

Samstag, 16. März 2024

Musik für Blues, Lindy Hop, Boogie Woogie

von 20:00 – 01:00 Uhr mit DJ-Musik von Eva, Sergio, Venetia und Asrar

Eintritt: 10 Euro


OSTER SPECIAL Double Hop

Samstag, 30. März 2024 

Lindy Hop, Boogie Woogie, Rockabilly Jive, Balboa, Shag etc.

von 20:00 - 24:00 Uhr – Musik für Swing & Boogietänzer auf zwei Tanzflächen mit DJ Swingin' Willy (Boogie) und DJ ... (Swing)

Eintritt: 8 Euro

Das wird ein Heidenspaß! Warum sollte jemand an stillen Tagen nicht tanzen dürfen? Woran soll sich ein gläubiger Christ stören, wenn eine Party in einem geschlossenen Raum stattfindet? Selbstverständlich sollen und dürfen Christ*innen, in Stille und Trauer gedenken. Sie dürfen aber Anders- und Nicht-Gläubige nicht zwingen, es ihnen an einem solchen Tag gleich tun zu müssen. Wir zwingen ja auch niemanden, mit uns zu tanzen.
Der Bund für Geistesfreiheit München ermöglicht uns diese Veranstaltung und wir haben zusammen eine wirklich Frohe Botschaft: alle Menschen sind herzlich eingeladen an den Stillen Tagen zu unserer Party zu kommen. Nicht nur Ungläubige sind willkommen, sondern auch Gläubige, Andersdenkende, Zweifelnde jeden Alters, jeden Geschlechts, jeder sexuellen Orientierung, jeder Herkunft.
Auf einen wunderbaren, friedvollen, gut gelaunten, echten Feiertag!


Fifties Record Hop

regelmäßig am Sonntag

mehr Info unter dem Reiter Partys


Marmelade Session

Jam Session

Mehr Infos zum nächsten Termin folgen!


Gutscheine Für Tanzkurse

Gutschein für Swing-Tanzkurse

Sucht ihr noch ein besonderes Geburtstagsgeschenk? Wie wär’s mit einem Gutschein? Mit dem Erwerb eines Tanzgutscheines könnt ihr jemanden aus eurem Bekanntenkreis eine Freude bereiten und gleichzeitig den Vintage Club unterstützen. Der Gutschein kann über eine bestimmte Karte oder auch über einen Betrag ausgestellt werden.

Mehr Info unter dem Reiter Anmeldungen und Preise

 

Vintage Club
Zugang über  City-Kino Passage
Sonnenstr. 12b/III Rgb., 80331 München (Stachus)
089 / 543 44 150, info@worldofswing.com

--------------------------------------------------------------

Lindy Hop

Lindy Hop wird auch als Großvater des Swing bezeichnet. Er entstand in den späten 20er Jahren in den Ballsälen des „schwarzen“ New Yorker Stadtteils Harlem, wie dem berühmten Savoy Ballroom, und entwickelte sich später zu vielen anderen Tanzformen (z.B. Rock’n’Roll, Boogie Woogie und Jive). Er wurde zu Big Band-Musik getanzt und erhielt seine typischen Charaktereigenschaften durch sogenannte „Break-Aways“ und vor allem durch den Swing Out, bei dem die Partner umeinander herumwirbeln. Beim Break-Away wurde die enge Paartanzhaltung aufgebrochen und beide Partner konnten individuell Schritte improvisieren. Der Tanz kann, durch wilde Kicks und Bewegungen bereichert, wild und spontan sein, aber auch cool und elegant.

Später auch als „Jitterbug“ bezeichnet, verbreitete er sich zwischen 1930 und 1950 rasend schnell über den amerikanischen Kontinent. Vor allem durch US-Soldaten und Hollywoodfilme erlangte er weltweite Popularität. Lindy Hop wurde stark beeinflusst durch afroamerikanische Tänze, vor allem Charleston, Jazz und Stepptanz. 1943 bezeichnete das Life Magazine den Lindy Hop als „Amerikas Nationalen Volkstanz“. Es gibt viele unterschiedliche Stile des Lindy Hop. Die bekanntesten sind Savoy Style und Hollywood Style Lindy Hop.